Rolltore

Rolltore finden dort Einsatz, wo andere Tortypen an ihre Grenzen gelangen oder die bauseitigen Platzverhältnisse keine andere Möglichkeit lassen. Rolltore sind durch ihre ‚ spezielle Konstruktion mit nur wenigen Komponenten besonders wirtschaftlich.

Aufgerollt und sicher verstaut

Rolltore

Der Torpanzer, welcher bei den verschiedenen Tortypen aus unterschiedlichen Materialien besteht, wickelt auf die Rohrwelle auf. Der Panzer ist mit der Rohrwelle über Aufhänger verbunden. Die Rohrwelle ist über den standardmäßigen Aufsteckantrieb und ein Stehlager gelagert, Ausnahmen gibt es bei einem Kettenradantrieb. Ein Kettenradantrieb wird eingesetzt, wenn die Torgröße bzw. das Torgewicht für einen Aufsteckantrieb zu groß ist oder die baulichen Gegebenheiten den Einsatz eines Aufsteckantriebs verhindern. Lager und Aufsteckantrieb sitzen auf den Konsolen, welche mit dem Untergrund verbunden sind.

Das Gesamtgewicht der Toranlage (Panzer und Rohrwelle) wird über die 
Konsolen in den Baukörper geleitet. Die Befestigung der Konsolen ist daher enorm wichtig.

Die Laufschienen dienen der Führung des Torpanzers und werden somit auch als Führungsschienen bezeichnet. Die Laufschienen haben neben der Führung des Behangs auch die Aufgabe, die Windlasten, welche auf den Panzer einwirken, links und rechts in das Bauwerk einzuleiten. Je nach Anforderung und Platzverhältnissen werden die Rolltore mit Aufsteck- oder Kettenantrieb ausgestattet.

Die Abdichtung der Tore erfolgt im Bodenbereich durch ein flexibles Gummi, im Sturzbereich durch eine Bürstenabdichtung. Im Seitenteil lässt sich auch eine Nebentür integrieren. Bei geöffnetem Tor wird optional das Seitenteil einschließlich der Schlupftür zur Seite geschwenkt. Die lichte Breite bleibt voll erhalten.

Gut für die Ohren

Sonderausführungen wie Schallschutzmaßnahmen und Vibrationsreduzierungen, Endleisten-Anpassung an einen schrägen Boden oder auch die Umsetzung als außenliegendes Tor werden von uns fachmännisch ausgeführt.

Einsatzgebiete
- Kalt- und Lagerhallen
- Rampentore, bei rauem Betrieb
- Ladenbau
- Maschineneinhausungen, u. ä.
- Große Öffnungen
- Bei größeren Windlasten
Torbauer-Tipp
- Bei empfindlichen Ohren: Unsere Schallschutzausführung mit RW 32 dB
- Für natürliche Belüftung und Beleuchtung können Lüftungs- und Sichtlamellen verwendet werden
LAGER/ANTRIEBSKONSOLE
  • Rohrwelle mit Aufsteckantrieb
  • Optional mit Kettenradantrieb für besonders große/schwere Tore
ROHRWELLE/TORPANZER

Ballenkasten als Verblendung zum Schutz vor Witterungseinflüssen bei außenliegenden Toren

LAUFSCHIENEN
  • Stahl massiv
  • Optional mit Schallentkoppelungsrahmen
WINDSICHERHEIT
  • Bis zu Windlasten von Windklasse 4
  • Optional mit Sturmhaken / Sturmrolle
LAMELLEN
  • Optional mit Sichtlamellen
  • Optional mit Schallschutzausführung
Highlights und Features

Short Facts

BREITEN/HÖHEN
Icon 20m / 20m

Weitere Größen im Rahmen von Sonderkonstruktionen möglich. 

TORTYPEN

RT 97: Doppelwandige Stahllamellen mit PU-Schaum

RT 100: Doppelwandige Alu- oder Stahllamellen mit Styropor- oder Mineralwollfüllung 

RT 120: Einwandige Alu- oder Stahllamellen

TORBLATTDESIGN / TÜREN

Nebentür in Seitenteil integrierbar

BEDIENUNG

E-Antrieb mit Aufsteck- oder Kettenantrieb

FARBWAHL

Standard: Alu natur oder Stahl verzinkt

optional: RAL nach Wahl

Zurück

Andere Tortypen entdecken?

Kontakt

Wir haben noch mehr über Rolltore zu erzählen. Neugierig?